Demag Zweiträger-Laufkrane ZVKE
mit V-Profilträger


 

Der nächste Schritt: Demag V-Profilkran bis 50 t

Wetter, Deutschland,   30.09.2015

  • V-Profilkrane in Zweiträgerbauweise
  • Anpassung an Hallengeometrie
  • Torsionsfreie Kranträger

Nach der weltweiten Einführung des V-Profilkrans in Einträger-Bauweise wird das Demag Kranportfolio erweitert: Terex Material Handling stellt mit dem ZVKE einen Zweiträger-Laufkran vor, der in Zukunft das Traglastspektrum bis 50 Tonnen abdeckt. Der Zweiträger-V-Profilkran wird serienmäßig mit einem Spurmittenmaß von bis zu 35 m angeboten, größere Trägerlängen sind auf Anfrage realisierbar.

„Nach der positiven Resonanz der Märkte zu unserem V-Profilkran gehen wir den nächsten Schritt und bieten diesen Krantyp als Zweiträgerausführung an“, sagt Andreas Hambrock, Senior Director der Business Line Universal- und Modulkrane bei Terex Material Handling. „Mit dem ZVKE setzen wir ein wichtiges Signal und gehen konsequent den eingeschlagenen Weg weiter, diesen Kran mit einem vergrößerten Traglastspektrum weltweit anzubieten.“

Weniger Gewicht
Ein wesentliches Merkmal des V-Profilkrans im Vergleich zum Kastenträgerkran ist das reduzierte Eigengewicht des Trägers. In der Einträger-Ausführung beträgt die Gewichtseinsparung im Durchschnitt 17 %. Durch die Bauweise mit zwei Kranträgern liegt der Anteil des reduzierten Trägergewichts in Relation zum Kran entsprechend höher. Das führt zu möglichen Traglastsprüngen bei einem Laufkran, der in Folge mit einem Seilzug höherer Tragfähigkeit ausgestattet werden kann. Das heißt: Ein Zweiträgerkran ZVKE kann schwerere Stückgewichte transportieren – und erreicht dabei kein höheres Gesamtgewicht einschließlich der angehängten Last als ein Kastenträgerkran. Die Folge: Die Statik von Kranbahn und Halle wird trotz höherer Tragfähigkeit nicht stärker belastet. Traglastsprünge zur nächst höheren Tragfähigkeit sind somit möglich und vorhandene Hallenkonzepte lassen sich besser ausreizen.

Präzise Positionierung sensibler Güter
Ein weiterer Vorteil analog zum Kastenträger ist die Möglichkeit Lasten schneller zu handeln, denn der Kran verfügt aufgrund seiner mechanischen gekoppelten Träger über eine noch größere Systemsteifigkeit. Diese ermöglicht Lasten und empfindliche Güter noch sanfter zu transportieren und präziser zu positionieren.

Exakte Anpassung an die Hallengeometrie
Der Zweiträger-V-Profilkran wird angeboten in vier verschiedenen Bauformen. Allen gemeinsam ist der Seitenanschluss des Trägers an die Fahrwerke, die Unterscheidung der Bauformen wird über die Ausprägung der Trägerenden und deren vertikale Positionierung am Anschluss erzielt. Damit ist sichergestellt, dass der Kran bestmöglich an die Kubatur der bestehenden Halle angepasst werden kann und bei Neubauten der Platz zwischen Kran und Hallendecke verringert wird. Das spart Kosten für den umbauten Raum und Unterhaltung des Gebäudes.
Wenn die Bauhöhe in bestehenden Hallen genügend Spielraum erlaubt, lässt sich ein weiterer Hebel in puncto Gewichtsersparnis anlegen. Bei der Auslegung der Bauhöhe eines V-Profilkrans lässt sich die Trägerhöhe strecken – und somit eine weitere Gewichtsersparnis erzielen. Dieser Vorteil zielt auf Hallen, in denen die Gebäudestatik nur begrenzten Spielraum zulässt.

Präzise Katzfahrspuren und torsionsfreie Kranträger
Noch mehr Präzision bietet der ZVKE bei seiner Katzfahrspur. Durch mittiges Aufsetzen der Katzschiene auf den V-Profilkranträger werden auch die Kräfte harmonisch verteilt und der Kranträger ist torsionsfrei. Aufgrund seiner V-Profil-Architektur mit Senkrechtstreben werden die lastabhängigen Kräfte der Seilzugkatze senkrecht in die Träger eingeleitet. Der Vorteil daraus ist die Minimierung des Verschleißes im System Katzschiene und Katzfahrwerk. Somit gewährleistet der Zweiträger-V-Profilkran die exakte Einhaltung der Katzfahrspur.

Höhere Lichtdurchflutung – mehr Sicherheit
Aufgrund seiner Trägerarchitektur nach bionischem Vorbild bietet der V-Profilkran besonders in seiner Zweiträgerbauweise eine hohe Lichtdurchflutung gegenüber geschlossenen Kranbrücken.
Andreas Hambrock: „Viele unserer Kunden schätzen die moderne Struktur des V-Profilkran – auch deshalb, weil er mehr Durchblick gewährt und viel mehr Licht durchlässt. Das führt zu einer helleren und freundlicheren Atmosphäre und schließlich zu einem sicheren Arbeitsumfeld.“

Über Terex Material Handling
Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist die Terex MHPS GmbH einer der weltweit führenden Anbieter von Krantechnologie. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten sowie der Erbringung von Vertriebs- und Serviceleistungen für diese Produkte. Terex Material Handling produziert an 19 Standorten auf fünf Kontinenten und erreicht seine Kunden durch die Präsenz in über 60 Ländern.

Über Terex
Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller einer breiten Palette von Maschinen und Anlagen. Seine Kernaufgabe ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Geschäftssegmenten: Aerial Work Platforms, Construction, Cranes, Material Handling & Port Solutions und Materials Processing. Terex unterstützt den Erwerb seiner Maschinen und Anlagen durch Finanzprodukte und Dienstleistungen aus dem Unternehmensbereich Terex Financial Services. Weitere Informationen finden Sie unter www.terex.com.

Kontakt
Christoph Kreutzenbeck
Terex MHPS GmbH
Phone: +49 (0) 211 7102-3907
Email: christoph.kreutzenbeck@terex.com


 

Zurück zur Übersicht

Ihr Ansprechpartner



 
 

Messen und Termine

Messen und Termine


 

© Terex MHPS GmbH