Sicher ist sicher. Dafür sorgen wir.

Sicherheitsüberprüfungen

Sicher ist sicher. Dafür sorgen wir.

In Sachen Sicherheit sollten Sie nichts dem Zufall überlassen. Denn als Betreiber von Kranen, Hebezeugen, elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln sind Sie für die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter verantwortlich. Unsere regelmäßigen Sicherheitsüberprüfungen erhöhen die Sicherheit Ihrer Anlagen. Sie sorgen dafür, dass Gefährdungen, die sich z.B. aus einem Lastabsturz für Personen oder technische Einrichtungen ergeben, frühzeitig erkannt und verhindert werden können – und damit den gesetzlichen Unfallverhütungsvorschriften entsprochen wird.

Herstellerneutraler Service

Ganz gleich, ob es sich um Demag Anlagen oder Produkte anderer Hersteller handelt – wir gewährleisten den sicheren Betrieb. Unsere hochqualifizierten Servicefachleute sind als Sachkundige autorisiert, alle Sicherheitsüberprüfungen an allen Anlagen durchzuführen.

Alle Prüfungen aus einer Hand

All inspections from a single source

Wir organisieren und führen für Sie alle erforderlichen Sicherheitsüberprüfungen durch – mit aktuellem Know-how und viel Erfahrung. So unterstützen wir Sie, Ihren gesetzlichen Verpflichtungen als Betreiber von Anlagen nachzukommen.

Die weiteren Vorteile:

  • Steigerung der Sicherheit
  • Schutz vor eventuellen Schadensersatzansprüchen
  • Vermeidung von Folgeschäden und hohen Reparaturkosten
  • Reduzierung von unnötigen, störungsbedingten Ausfallzeiten
  • Erfüllung von gesetzlichen Bestimmungen
  • Vollständige Dokumentation der Ergebnisse

Sicherheitsüberprüfung von Krananlagen, Winden, Hub- und Zuggeräten (nach DGUV Vorschrift 52/54)

Auch, wenn sie so heißen: Regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen sind nicht nur entscheidend für die Sicherheit Ihrer Anlagen – sie verlängern auch ihre Nutzungsdauer. Weil Schäden frühzeitig erkannt und behoben werden können.

Rechtlicher Hintergrund

Legal compliance

Wir führen für Sie die gemäß DGUV Vorschrift 52 §26 (Krananlagen) und DGUV Vorschrift 54 §23 (Winden, Hub- und Zuggeräte) vorgeschriebene jährlichen Sicht- und Funktionsprüfung durch. Damit stellen wir fest, ob Ihre Anlage zum Prüfungszeitpunkt in einem arbeitssicheren Zustand ist. Gleichzeitig gewährleisten diese Sicherheitsüberprüfungen, dass Sie die berufgenossenschaftlichen Grundsätze (BGG 905) einhalten.

Weitere Informationen

Leistungsumfang

  • Prüfung der Anlagenausstattung auf Übereinstimmung mit den Angaben im Prüfbuch
  • Prüfung des Zustands von Bauteilen und Einrichtungen hinsichtlich Beschädigungen, Verschleiß, Korrosion oder sonstigen Veränderungen
  • Prüfung des Hubwerks hinsichtlich des verbrauchten Anteils der theoretischen Nutzungsdauer (S.W.P.-Berechnung)
  • Prüfung auf Vollständigkeit und Wirksamkeit der Sicherheitseinrichtungen und Bremsen
  • Funktions- und Bremsprobe mit Last im Bereich der höchstzulässigen Tragfähigkeit
  • Prüfung auf Vollständigkeit von Kennzeichnungen und Beschilderungen
  • Dokumentation der Prüfergebnisse
  • Sicherheitstechnische Beurteilung vor Inbetriebnahme bzw. Weiterbetrieb
  • Entscheidung über Nachprüfung
  • Anbringen der Prüfplakette
  • Persönliches Abschlussgespräch

Sicherheitsüberprüfung von Lastaufnahme- und Anschlagmitteln

Obwohl sie im Dauereinsatz sind, werden Lastaufnahme- und Anschlagmittel häufig vergessen. Dabei können bereits kleine oder sogar unsichtbare Schäden beträchtliche Auswirkungen auf die Sicherheit haben. Deshalb ist es wichtig, dass sie sich jederzeit in einwandfreiem Zustand befinden – und regelmäßig daraufhin geprüft werden.

Riskieren Sie nichts

Mit unserem mobilen Prüfservice kommen modernste Prüftechnologie, Erfahrung und Know-how zum Einsatz. Dabei versteht es sich von selbst, dass alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten und nur offiziell zugelassene Prüfverfahren eingesetzt werden – von der Belastungsprobe über Magnetriss- und Farbeindringverfahren bis zu Sicht-, Maß- und Funktionsprüfung.

Dokumentierte Sicherheit

Unsere Prüftechniker erfassen Ihre Lastaufnahme- und Anschlagmittel und dokumentieren den Prüfvorgang sowie die Ergebnisse. Nach erfolgter Prüfung erhalten Sie in Form von Prüfplaketten und eines Prüfprotokolls die offizielle Bestätigung, dass Ihre Lastaufnahme- und Anschlagmittel den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Festgestellte Mängel reparieren wir entweder direkt vor Ort oder im Demag Repair Center.

Weitere Informationen

Die Vorteile auf einen Blick

  • Modernste Prüftechnologie, Erfahrung und Know-how direkt bei Ihnen vor Ort
  • Dadurch ein Höchstmaß an Sicherheit und größtmögliche Verfügbarkeit Ihrer Arbeitsmittel
  • Prüfbank für Überlastprüfung bis 20 Tonnen
  • Prüfrahmen zur Funktionsprüfung von mechanischen Hebezeugen und Magneten
  • Magnetrissprüfeinrichtung zur Feststellung kleinster Haarrisse

Gefährdungsbeurteilung für Krane und Hubwerke

Nutzen Sie unsere Erfahrung mit Kranen und Hebezeugen aller Art und lassen Sie die notwendige Gefährdungsbeurteilung für die Arbeits- und Tätigkeitsbereiche von Kranen, Hubwerke, Kranführern und Anschlägern durch einen unserer Sachkundigen, auf Basis der BetrSichV und unserer immer weiter wachsenden Erfahrung durchführen.

Gutachten

Wir bieten Betreibern von Krananlagen: die Beurteilung, Ermittlung und Dokumentation der spezifischen Gefahren die von Kranen ausgehen können an.

Geschulte Demag Servicetechniker werden im Anschluss Maßnahmen zu eventuell notwendigen technischen oder ergonomischen Anpassung vorschlagen.

Rechtlicher Hintergrund

Der Arbeitgeber hat die nach den allgemeinen Grundsätzen der BetrSichV 2015 erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit den Beschäftigten nur Arbeitsmittel bereit gestellt werden, die für die am Arbeitsplatz gegebenen Bedingungen geeignet sind und bei deren bestimmungsgemäßer Benutzung Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleistet sind.

Die Maßnahmen müssen dem Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 entsprechen.

Weitere Informationen

Leistungsumfang

  • Eingangsgespräch mit dem Verantwortlichen
  • Abgrenzung des Tätigkeitsbereichs von Kranführer oder Anschläger
  • Feststellen der Belastungen und Gefährdungen am jeweiligen Arbeitsplatz
  • Bewertung und Einschätzung der Risiken und Beanspruchungen
  • Ermittlung der erforderlichen Schutzmaßnahmen gemeinsam mit Ihnen
  • Festlegung von Realisierungsterminen und Verantwortlichkeiten
  • Schriftliche Dokumentation der Ergebnisse
  • Abschlussgespräch

Hauptthemen der Gefährdungsbeurteilung

  • Anforderung der zur Verfügung gestellten Arbeitsmittel
  • Grundlegende Schutzmaßnahmen
  • Gefährdung durch Energie
  • Verwendung von Arbeitsmitteln
  • Instandhaltung von Arbeitsmittel
  • Besondere Betriebszustände bei Betriebsstörungen und mögliche Unfälle
  • Unterweisung u.Beauftragung von Mitarbeitern die an Kranen arbeiten
  • Prüfung von Arbeitsmitteln / Krane

Berechnung der Restnutzungsdauer (Safe Working Period - S.W.P.) für Hubwerke

Mit unserer SWP-Berechnung haben Sie die Nutzungsreserven für Ihre Seil- und Kettenzüge zuverlässig im Blick. Wir ermitteln die Höhe der Belastungen Ihres Hebezeugs und den Verbrauch der theoretischen Nutzungsdauer – und gewährleisten dadurch sichere Betriebsperioden (Safe Working Period, SWP). All das unabhängig davon, wer Ihre Seil- und Kettenzüge hergestellt hat. Denn wir kennen uns mit allen Produkten bestens aus.

Rechtlicher Hintergrund

Betreiber von kraftbetriebenen Seil- und Kettenzügen sowie Hubwerken müssen diese gemäß DGUV Vorschrift 54 §23(4) mindestens einmal jährlich überprüfen. Dabei ist auch der verbrauchte Anteil der theoretischen Nutzungsdauer zu ermitteln.

Sicherheit sichern

Bei fördertechnischen Anlagen steht die sichere und zuverlässige Beförderung einer Last an erster Stelle. Aufgrund von Alterung und Abnutzung entstehen jedoch leicht Gefahren – die ausgesprochen groß werden können, wenn Sie ihnen nicht rechtzeitig begegnen.

Die weiteren Vorteile:

  • Aktuelle, verlässliche Informationen über verbleibende Nutzungsdauer
  • Frühzeitiges Erkennen von durch Materialermüdung entstehenden Gefahren
  • Effiziente Maßnahmenplanung
  • Frühzeitiges Avisieren einer erforderlichen Generalüberholung oder Neuanschaffung

Weitere Informationen

Leistungsumfang

  • Aufnahme der erforderlichen Daten
  • Berechnung des verbrauchten Anteils der theoretischen Nutzungsdauer mit spezieller Software
  • Ergebnisdokumentation
  • Beratung hinsichtlich notwendiger Maßnahmen

Sicherheitsüberprüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln (nach DGUV Vorschrift 3)

Wir prüfen Ihre elektrischen Anlagen und Betriebsmittel zuverlässig auf Herz und Nieren. Und bieten unseren Kunden ein umfangreiches Leistungsportfolio an und unterstützen bei der Einhaltung von Sicherheitsbestimmungen. Im persönlichen Gespräch informieren wir Sie über Maßnahmen zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Sicherheit gemäß DGUV V3.

Rechtlicher Hintergrund

Wie Sie sicherlich wissen, sind Sie als Unternehmer dazu verpflichtet, den ordnungsgemäßen Zustand von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln gem. DGUV V3, Abs.1 zu überprüfen. Und zwar vor der Inbetriebnahme sowie in bestimmten Zeitabständen. Elektrische Anlagen und Betriebsmittel gelten als sicher, wenn ihre Beschaffenheit bei ordnungsgemäßer Bedienung und bestimmungsgemäßer Verwendung keine (un-)mittelbare Gefahr für den Menschen darstellt. Der sichere Zustand umfasst auch den notwendigen Schutz gegen äußere Einwirkungen.

Zweijährliche Prüfung empfohlen

Die Prüffristen sind so zu bemessen, dass entstehende Mängel rechtzeitig festgestellt werden können. Die Demag Kranexperten empfehlen daher, die Prüfintervalle nach den festgelegten Zeiträumen einzuhalten. Die Durchführung der Prüfung ist unter Betrachtung aller technischen Richtlinien von einer Elektrofachkraft durch zu führen. Nach Abschluss erhalten Sie ein Messprotokoll für Ihr Prüfbuch und können, wenn gefordert, der aufsichtsführenden Behörde jederzeit den Nachweis erbringen.

Weitere Informationen

Leistungsumfang

  • Eingangsgespräch mit dem Verantwortlichen
  • Sichtprüfung auf äußere Mängel
  • Funktionsprüfung inklusive aller Sicherheits- und Meldeeinrichtungen
  • Kontrolle der elektrischen Verbindungen
  • Prüfung der Schutzmaßnahmen
  • Messung der Isolationswiderstände
  • Messung der Schleifenimpedanz
  • Messung der Schutzleiterwiderstände
  • Anbringen der Prüfplakette
  • Schriftliche Dokumentation der Ergebnisse
  • Persönliches Abschlussgespräch

Ihre Vorteile

  • Steigerung der Arbeitssicherheit
  • Vermeidung von hohen Reparaturkosten und möglichen Folgeschäden
  • Reduzierung von unnötigen Ausfallzeiten bedingt durch elektrische Störungen
  • Direkter Zugriff auf alle Prüfergebnisse durch vollständige Dokumentation
  • Schutz vor eventuellen Schadensersatzansprüchen
  • Erfüllung von gesetzlichen Bestimmungen

Interessiert? Bitte kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns, Ihnen behilflich sein zu können.