Die wirtschaftliche Alternative

Seilzüge DR-Com

Die wirtschaftliche Alternative - jetzt noch wirtschaftlicher

Unser Seilzug DR-Com war schon immer das ideale Hubwerk für Einsätze, in denen ein hohes Maß an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit gefordert ist. Ab sofort aber lohnt sich der Kauf eines DR-Com doppelt – denn dank höherer FEM-Gruppe hat das neue Modell eine doppelte Lebensdauer. Dadurch werden die ohnehin niedrigen Wartungskosten noch einmal minimiert – über den gesamten Lebenszyklus. Und auch die zweite Neuerung zahlt voll auf die Wirtschaftlichkeit ein: Die erhöhte Katzfahrgeschwindigkeit sorgt für eine höhere Umschlagleistung des neuen DR-Com.

Ihr Kontakt

Demag contact

Demagcranes

Postfach 67
58286 Wetter
Deutschland

Telefon:
+49 (0) 2335 92-0
Fax:
+49 (0) 2335 92-7676

Produktinformation

Die Vorteile auf einen Blick

  • NEU! Erhöhte Wirtschaftlichkeit durch doppelte Lebensdauer
  • NEU! Verbesserte Umschlaggeschwindigkeit durch erhöhte Katzfahrgeschwindigkeit
  • Optimale Raumausnutzung durch kompakte Konstruktion
  • Hohe Verfügbarkeit durch großzügige Dimensionierung der Bauteile
  • Günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Schwingungsarmer und leiser Motor
  • Reaktionsschnelle Bremse
  • Getriebe mit Lebensdauer-Schmierung
  • Materialschonende Seilführung: Schrägzug bis zu 4° ohne Berührung der Seilführung
  • Mehr Sicherheit an der Unterflasche durch Seileinlaufschutz
  • Präzisions-Getriebegrenzschalter
  • Bedienerfreundliche Unterflasche: Mehr Sicherheit durch Eingreifschutz
  • Drei Baugrößen mit Tragfähigkeiten von 2 – 10 t
  • Ausführung nach Anforderung:
    • EKDR-Com: Kurze Katze für minimale Anfahrmaße
    • EZDR-Com: Zweischienenkatze für optimale Hubhöhe
    • FDR-Com: Als Solokatze oder in ortsfester Ausführung
  • Katzfahrwerke stufenlos auf Flanschbreiten von 200 bis 420 mm einstellbar
  • Universal-Laufräder für geneigte und parallele Fahrbahnen
  • Verschleiß- und geräuscharmes Katzfahren durch Spurführungsrollen
  • Wahlweise Schütz- oder Prozessorsteuerung
  • Bei Schützsteuerung:  Katzfahren zweistufig mit 6/24 m/min, Ansteuerung über Steuerschalter DST
  • Bei Prozessor-Steuerung (CAN-Bus): Stufenloses Katzfahren mit Umrichter von 5 bis 24 m/min
  • Elektrische Ausrüstung für Hub- und Katzsteuerung im Hubwerk integriert
  • Elektromechanische Überlastsicherung als Standardausstattung
  • Ansteuerung nach Wunsch:
    • Kabelgebunden über den Steuerschalter DSE10-R mit integriertem Anzeigedisplay
    • Per Funksteuerung DRC (Demag Radio Control): Empfänger ist in die Hub-/Katz-Elektrik integriert
  • Lastkollektivspeicher (optional bei Prozessorsteuerung) zeigt verbrauchte Nutzungsdauer entsprechend der FEM Gruppe

Technische Daten

Seilzug Bauform Tragfähigkeit
(t)
Hakenweg
(m)
Hubgeschwindigkeit
V1 (min)
Triebwerkgruppe
FEM        ISO
 DR 3   reeving 4/1
  2 6; 10 4.5 / 0.8 4m M7
  2.5 3m M6
  3.2 2m M5
DR 5 reeving 4/1
  4 6; 10 4.5 / 0.8 3m M6
  5 2m M5
DR 10 reeving 4/1
  6.3 6; 10 4.0 / 0.7 3m M6
  8 3m M6
  10 2m M5

Betriebsspannung: 380 - 415 V, 50 Hz
Steuerspannung: 48 / 230 V, 50 Hz
Fußzug, Ein- und Zweischienenkatze
Schutzart: IP 55

Downloads