Robust, kraftvoll, präzise

Feingangantriebe FG

Der direkte Gang zu großen Drehzahlabstufungen

Unsere Feingangantriebe FG sind hart im Nehmen. Sie sind extrem unempfindlich bei Erschütterungen und erhöhten Umgebungstemperaturen. Der Feingang besteht aus Haupt- und Feingangmotor, die über ein Feinganggetriebe miteinander verbunden sind. So lassen sich mit ihnen große Drehzahlabstufungen robust, einfach und wirtschaftlich realisieren. Sie erlauben dabei:

  • Höchste Positioniergenauigkeit
  • Große Schalthäufigkeit
  • Bewegung großer Massen in kurzer Taktzeit
  • Realisierung von extrem hohen Drehzahlabstufungen bis 500 : 1

Ihr Kontakt

Demag contact

Demagcranes

Postfach 67
58286 Wetter
Deutschland

Telefon:
+49 (0) 2335 92-0
Fax:
+49 (0) 2335 92-7676

Produktinformation

Die Vorteile auf einen Blick

  • Hochrobuster Antrieb
    • Extrem unempfindlich gegenüber Erschütterungen und erhöhten Umgebungstemperaturen
  • Robuste Alternative zu umrichtergesteuerten Drehstrommotoren
  • Große Drehzahldifferenz
    • Drehzahlabstufungen bis 500 : 1
    • Größere mechanische Drehzahldifferenz zwischen Haupt- und Positioniergeschwindigkeit als polumschaltbare Motoren
  • Bis zu 4 feste Drehzahlabstufungen beim EInsatz von polumschaltbaren Motoren
  • Kurze Taktzeiten
  • Höchste Positionierungsgenauigkeit
  • Optimale Unterstützung bei Projektierung und Konstruktion – z.B. mit CAD-Files in diversen Formaten – durch das webbasierte Planungstool www.drives.demag-designer.de

Technische Daten

Das Konstruktionsprinzip

Feingangantriebe FG
  • Feingangantrieb FG mit Haupt- und Feingangmotor (über mechanisches Feinganggetriebe miteinander verbunden)
  • Antriebswelle läuft mit der Drehzahl des Hauptmotors oder des Feingangmotors (vermindert um das Übersetzungsverhältnis des Getriebes)
  • Konusläuferbremsmotor als Hauptmotor (auf Grund der Axialbewegung seines Läufers)
  • Motorbremse fungiert bei Feingangmotorbetrieb als Kupplung
  • Feingangmotor kann wahlweise ein KB- oder ein Z-Motor sein – auch im Umrichterbetrieb
  • Fein gestufte Übersetzung des Feinganggetriebes – von 4 bis 125
  • Zusammen mit den selektierten Motordrehzahlen wird so das Gesamtübersetzungsverhältnis ausgewählt
  • Ausführungen in U- und Z-Bauform
  • Der Feingangantrieb kann mit den Flach-, Winkel- und Stirnradgetrieben aus dem Demag Antriebsbaukasten in Kupplungsausführung kombiniert werden