Demag Service bietet Überlastprüfung von Anschlagketten vor Ort

Düsseldorf,   04. Dezember 2012

  • Flächendeckender mobiler Service für sämtliche Anschlag- und Lastaufnahmemittel
  • Überlastprüfung mit bis zu 20 Tonnen vor Ort
  • Komfortable Dokumentation der Prüfergebnisse

Die regelmäßige Prüfung von Anschlagmitteln ist aus gutem Grund in der BGR 500 2.8 geregelt. Denn die Hebebänder und Ketten werden in der Praxis oft stark beansprucht und Verschleiß oder unsachgemäßer Gebrauch können ihre Tragfähigkeit beeinträchtigen. Wenn dies im Einsatz geschieht, sind die Folgen oft gravierend. Um es nicht soweit kommen zu lassen, achten sicherheitsbewusste Betriebe auf regelmäßige Sichtprüfungen und auch auf Überlastprüfungen der Komponenten.

Der Demag Service bietet nun im Rahmen seines neuen Produktbereichs Demag S3: Service Safety Solutions genau diese qualifizierten Dienstleistungen an. Denn zum neuen Produktbereich gehören spezialisierte Servicetechniker, die diese zentralen Prüfaufgaben vor Ort erledigen. Dazu gehören auch:

  • Sicht-, Maß- und Funktionsprüfung von Lastaufnahme- und Anschlagmitteln
  • Funktionsprüfungen mit Prüfrahmen von mechanischen Hebezeugen und Magneten
  • Überlastprüfung von Ketten mit bis zu bis 20 Tonnen
  • Farbeindringverfahren an Schweißnähten (Penetrant Testing)
  • Magnetrissprüfung zur Feststellung kleinster Haarrisse (Magnetic Testing
  • Magnetabrissbank zur Funktionsprüfung von Magneten

Ein Highlight des mobilen Prüfdienstes: Die Fahrzeuge sind mit einer Prüfbank für Anschlagketten ausgerüstet. Damit lassen sich Anschlagketten mit einer Zugkraft von bis zu 20 Tonnen direkt vor Ort prüfen. Markus Fournell, Produktmanager Demag S3 im Service: „Die Demag Prüfqualität ist aufgrund dieser Technologie einzigartig. Der mobile Demag Prüfservice absolviert neben den üblichen Sicht-; Maß und Funktionsprüfungen weit darüber hinausgehende Verschleiß- und Belastungsprüfungen. Denn nicht alle Mängel sind mit bloßem Auge zu erkennen. Das gibt unseren Kunden die beruhigende Sicherheit, top geprüfte Anschlagmittel einzusetzen.“

Dokumentierte Prüfungen
Die Dokumentation der Prüfergebnisse erfolgt über ein elektronisches Produkterfassungssystem. Durch diese neue Demag Online Serviceplattform erhält der Anlagenbetreiber sofort einen Überblick über die Prüfergebnisse und die Gewissheit, dass weiterhin die nötige Sicherheit beim Heben und Transportieren schwerer Lasten gewährleistet ist.

Oder aber die Prüfung zeigt, dass das Anschlagmittel nicht mehr den Sicherheitsanforderungen genügt. Wenn eine Reparatur Abhilfe schafft, kann sie in vielen Fällen direkt vor Ort erledigt werden, denn die Servicefahrzeuge führen die gängigsten Ketten, Bänder und Anschlagmittel mit. Markus Fournell: „Wir bieten unseren Kunden höchste Sicherheit aus einer Hand – ein Servicepaket, das in dieser Komplettheit einmalig ist. mit den mobilen Prüfeinrichtungen schaffen wir die Voraussetzungen dafür, dass sich unsere Kunden auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können.“

Der mobile Prüfservice wird flächendeckend in Deutschland angeboten, auch die Landesgesellschaften in Österreich und der Schweiz verfügen über entsprechende Fahrzeuge. Bei steigendem Bedarf – der schon jetzt absehbar ist – werden weitere Service-Fahrzeuge mit 20-Tonnen-Prüfbänken in die Serviceflotte integriert.


 

Pressemitteilung herunterladen (PDF | 80,6 KB)


Zurück zur Übersicht

Ihr Ansprechpartner


Neuigkeiten

alle Neuigkeiten | RSS Feed


 
 

© Terex MHPS GmbH